Fussball EM:Türkei gegen Deutschland/Der Verlierer heißt PI-News.net

Juni 26, 2008

Ja, das war gestern schon ein spannendes Spiel. Deutschland hat verdient gewonnen.Die Türken haben sich tapfer geschlagen. 

In Berlin herrschte  Party-Stimmung. Nach dem Spiel feierten Menschen aller Nationalitäten und Religionszugehörigkeit, ausgelassen in den Straßen der Hauptstadt.

 

Foto:Deutsche und Türkische Fans feiern gemeinsam!Von PI-Hysterie keine Spur. All Rights Reserved. 

Ganz Deutschland ein Fussball-Märchen ? Fast! Lediglich in Dresden, natürlich mal wieder im Osten der Republik, überfiel ein Mob Dönerläden, verletzte die Inhaber und spielte wilde Sau. 

Ich bin immer wieder fassungslos. Ein Teil der ostelbischen Bevölkerung hat sich anscheinend immer noch nicht in unsere westliche Wertegemeinschaft integriert. Natürlich nicht alle, aber man muß die Dinge ja auch einmal-politisch unkorrekt-beim Namen nennen.

Die Frage sei diesbezüglich erlaubt, handelte es sich bei den Vandalen von Dresden möglicherweise um aufgehetzte Leser der berüchtigten Website PI-News.net. ?

Foto:Ein PI-Leser blickt auf seine Welt

Fühlten diese deklassierten Elemente sich vielleicht legitimiert , durch die sog. PI-Artikel der dortigen „Redakteure“?

Schließlich wurde in den letzten Tagen ja regelmäßig, im Kommentarbereich von PI, zu Mord und Totschlag, bzw. zu Pogromen; gegenüber Türken aufgerufen.

„Colin (22. Jun 2008 16:44)

Pogrom, Pogrom! Sonst verstehts Mohammed nicht!“

Quelle Pi-News.net

Lesebefehl: http://www.politischkorrekt.info/?p=1580

Nun ja, in diesem Zusammenhang darf es natürlich nicht verwundern, wenn sich der Verfassungsschutz dieser Website mit der gleichen Intensität widmet, wie beispielsweise Dschihadistischen, Stalinistischen oder Nationalsozialistischen Organisationen.

Inzwischen wird bei PI ja- unter der strengen Beobachtung  der zuständigen Behörden -gelogen und betrogen, verdreht und verdrängt,getäuscht und verdeckt, verleumdet und verhetzt.

Der Tag X, an dem sich Stefan Herre- sowie der Rest der PI-Kamarilla -dafür verantworten müßen, ist näher als man dort vielleicht noch glauben möchte.  Dafür haben sich einige -dieser“ehrenwerten“ Damen und Herren- ja auch etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt und dabei nicht nur ihr Gleichgewicht verloren. 

Frei nach dem Motto, so wie  ihr es uns vorgemacht habt, so machen wir es jetzt nach.  

Der Verlierer dieser EM- heißt eindeutig PI-News.net, nicht nur in diesem Zusammenhang. Diese Schmierfinken repräsentiern  nicht die schweigende Mehrheit unserer Bevölkerung, wie häufig erklärt, sondern die aussterbende, hysterische Minderheit! 

 

Advertisements

14 Responses to “Fussball EM:Türkei gegen Deutschland/Der Verlierer heißt PI-News.net”

  1. Tina Says:

    Bravo! Zeigen Sie diesen ehrenwerten Damen und Herren wo der Hammer hängt!

  2. EWA Says:

    Ich schätze PI ist ein richtiger Frust-Ossi-Blog.
    Wer könnte auch so viel Zeit haben, 24 Stunden lang Scheiße zu posten?

    Man denke an Bernd Palme aus Osterburg, der Ramon Schack eine Morddrohung geschickt hat.

    Könnte PI sprechen, dieser Blog würde sächseln wie Walter Ulbricht!


  3. Bei PI hat man schon aufgegeben. Die Verantwortlichen wissen, sie können dem bevorstehenden Strafgericht nicht mehr entgehen. Eine Art Götterdämmerung.

    Was ich dabei am schlimmsten finde, jede legitime Islamkritik wird- von diesen inkompetenten Menschen- in den Schmutz gezogen.

  4. Stephan Says:

    Hallo? Ist das hier ein Ich-hasse-den Osten-Blog?

    „Tolle“ Party auch hier:

    Am Rand friedlicher Straßenfeiern in Berlin-Kreuzberg hat die Polizei eine Massenschlägerei zwischen Türken und Kurden verhindert. In der Adalbertstraße am Kottbusser Tor, einer der türkischen Hochburgen in Berlin, war es nach dem Spiel zwischen rund 150 Kurden und 250 Anhänger der türkischen Mannschaft zu Streit gekommen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Einsatzkräfte hätten die Konfliktparteien jedoch getrennt

    Ein 49-Jähriger wurde im nordrheinwestfälischen Hamm von einer Gruppe Jugendlicher brutal zusammengeschlagen. Zeugenaussagen zufolge traten fünf bis sieben südländisch aussehende Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren auf den am Boden liegenden Mann ein, wie die Polizei mitteilte. Der schwer Verletzte war beim Eintreffen der Beamten bei Bewusstsein, aber nicht ansprechbar. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Verdächtigen ließen von ihrem Opfer ab und flüchteten, als sie die Zeugen bemerkten. Die Jugendlichen sollen den Angaben zufolge Türkisch gesprochen haben.

    http://nachrichten.aol.de/nachrichten-politik/randalierer-greifen-donerladen-in-dresden-an/artikel/20080626004948204881901

    Mich kotz es an, den Osten immer als Rechtsradikal und braun hinzustellen! Frechheit! Die NPD, DVU, REP und wie sie auch alle heißen mögen, kommen ja wohl aus Westdeutschland!!!

  5. tatort gucker Says:

    find ich nicht gut den guten schauspieler als piler da zu missbrauchen noch dazu ohne genehmigung von welt online


  6. Ricky, die sachliche Islamkritik sollte man Religionswissenschaftlern überlassen und nicht irgendwelchen Rassisten vom rechten Rand der CDU, die sich zu „Islamkritikern“ ernennen, oder karriergeilen Weibsbildern aus diesem Kulturkreis, die für den Mammon gerne bereit sind, gegen ihre eigenen Landsleute und ihre eigene Kultur zu hetzen anstatt sich konstruktiv in den Dialog und die notwendige Aufklärung / Reformation des Islam einzubringen.

    Gruß

    Alex

  7. EWA Says:

    Stephan,

    war natürlich klar. Sobald man es wagt, die zum himmelschreienen Mißstände im Osten zu kritisieren,ist man gleich ein Ost-Hasser.

    Als Ostler sollten sie sich schämen, wie sich Ihre Mitzonis aufführen.

    Immer nur beschweren und Forderungen stellen, was?

    Übrigens, es hat Euch ja keiner gezwungen die NPD zu wählen.

    Uns Wessis reicht es jetzt langsam mal.


  8. Stephan,

    niemand hat hier die Absicht einen Ost-Hass-Blog zu errichten.

    Im Gegenteil.Ramon Schack und sein Team sind damit beschäftigt unsere „Offene Gesellschaft“ zu verteidigen.

    Das Team von http://WWW.Ramon-Schack.de besteht übrigens zur Häfte aus gebürtigen Ostdeutschen. Wir wissen also wovon wir reden und schreiben.

    Schöne Grüße
    4 Engel für Ramon/Das Team von http://WWW.Ramon-Schack.de

  9. Viola Says:

    Stephan,

    Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.

    Das schreibt Ihnen eine Ostdeutsche, die dort gemobbt wurde, weil sie in einen Wessi verliebt war und weil sie etwas auf Ihr Äußeres geachtet hat.

    Stephan,
    öffnen Sie sich endlich dem Westen. Vorwärts immer,Rückwärts nimmer.

  10. Oscarabernichtlafontaine Says:

    Ramon, Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht!

    Gruß

    Oscar

  11. FG Says:

    Mir mögen ja die Finger abfaulen, aber soviel Redlichkeit muss sein: in dem zitierten Kommentar wird eindeutig nicht zum Pogrom gegen Türken aufgerufen. Der Colin-Depp bezieht sich auf einen Kommentar ein paar Zeilen zuvor (auf der Originalseite, die ich hier nicht verlinken möchte, eindeutig zu erkennen), in dem ein PIler mit standestypischen Rechtschreibkenntnissen folgendes rumschmierte:

    „In 2 Jahren ist WM in Süd Afrika. gerade für Weiße ist es dort unerträglich geworden und es kommt immer wieder zu Progrommen gegen “Süd-Afrikaner mit Nordländischem Migrationshintegrund” (Weiße).“

    Colin wollte seinen Kameraden offenbar lediglich darauf aufmerksam machen, dass die mitlesenden Muslime („Mohammed“) die deutsche Sprache besser beherrschen als der durchschnittliche PI-Schmierfink.

    Ich finde es übrigens auch recht grenzwertig einen bekannten Schauspieler als typischen PIler hinzustellen. Ich vermute mal, dass die Rolle in dem Film gemeint ist, nur kennt den Film eben nicht jeder.

  12. FG Says:

    Upps, der Smiley war ein typographischer Unfall…

  13. Stephan Says:

    @ Viola
    ZITAT: „öffnen Sie sich endlich dem Westen. Vorwärts immer,Rückwärts nimmer“

    Ich lebe im Westen. Oder besser im Westteil der Stadt Berlin. Habe hier studiert und arbeite hier im Westteil. Ich wähle demokratisch, d.h. für mich, keine NPD & Co., auch keine PDS oder wie auch immer sie jetzt heißt! War auch viel im Ausland. Etc pp.!

    Ebenfalls weiß ich, wie es ist, wenn man mit einer nichtdeutschen Frau zusammen ist. Meine eine Exfreundin Trang bspw. kam aus Vietnam. Meine zukünftige Ehefrau (ab August!) kommt aus Bulgarien. Ich kenne den Spott und der kam auch von unerwarteter Seite….

    @ EWA
    ZITAT: „Ich schätze PI ist ein richtiger Frust-Ossi-Blog.
    Wer könnte auch so viel Zeit haben, 24 Stunden lang Scheiße zu posten?“

    ZITAT: „war natürlich klar. Sobald man es wagt, die zum himmelschreienen Mißstände im Osten zu kritisieren,ist man gleich ein Ost-Hasser. Als Ostler sollten sie sich schämen, wie sich Ihre Mitzonis aufführen. (…) Uns Wessis reicht es jetzt langsam mal.“

    Sie sind eigentlich der Grund meines „Wutausbruches“. Ich schäme mich nicht mehr oder weniger als sie es tun. Im Übrigen habe ich nicht gesagt, dass keine Kritik möglich ist. Sie haben nicht(!) einen Mißstand aufgezeigt sondern nur alle Ossis als arbeitslos und frustriert und braun hingestellt! WO IST IHRE KRITIK? Ich sehe nur dumpfe Vorurteile!
    Ich finde es sch*** den Osten pauschal als braun zu betrachten.

    @ Ramon-Schack-Team
    Davon gehe ich mal aus, aber manchmal bin ich so …. ;-D


  14. Perspektive 2010

    die sachliche Islamkritik sollte man Religionswissenschaftlern überlassen

    Sie meinen also, nur Religionswissenschaftler dürften Religion kritisieren?

    Nur Politologen dürften Politiker kritisieren?
    Nur Volkswirte dürften die Wirtschaft kritisieren?

    Das wäre ja wie im Mittelalter. Nur eine auserwählte Kaste von Hohepriestern hätte die Deutungshoheit?

    Meinen Sie wirklich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s