Die Linke: Wenn Linke andere Linke bespitzeln

November 18, 2008

Die westlichen Landesverbände der LINKEN erweisen sich als Ballast für die Partei, die sich heute als gesamtdeutsch definiert.
Sektierer, Spinner,ALT- Stalinisten, DKPler, Trotzkisten, Herz-Jesu-Marxisten,enttäuschte Sozis und Grüne, verhinderte NPDler,Gewerkschaftsbonzen und besorgte Bürger domieren das triste Bild. 
Auch bei den frisch gewählten Landtagsabgeordneten sieht es nich viel besser aus. Da haben wir Christel Wegner aus Niedersachsen, die sich für die Wiedereinführung der Stasi ausspricht. Lesen Sie dazu auch: https://ramonschack.wordpress.com/2008/02/15/1548/
Da haben wir in Schleswig-Holstein Politiker die Stalins-Geburtstag feiern, bzw. Wikipedia sperren lassen, wenn sie an ihre eigene Vergangenheit erinnert werden.   
Die Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen.
Inzwischen brodelt es auch in Hessen. Die dortige Linke wollte ja sogar eine Rot-Grüne Koalition dulden. Eine neuer Skandal bahnt sich an. Linke sollen Linke bespitzelt haben.
Lesebefehl: http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/linke-sollen-linke-bespitzelt-haben/  
Es handelt sich um ein Milieu, indem ich mich nicht besonders wohlfühle. Indem Sie sich auch nicht besonders wohlfühlen würden“, sagte mir der damalige Vorsitzende der PDS, Lothar Bisky, über einen Teil seiner Wähler, nach einem Interview vor 5 Jahren.

Lesen Sie dazu auch: http://www.freitag.de/2004/02/04020502.php

Ob Herr Bisky, den ich persönlich sehr schätze, inzwischen auch über einige seiner Parteimitglieder ähnlich denkt?

Anbei eine interessante Dokumentation über Neo-Nazis in der DDR. Es soll ja noch immer Zeitgenossen geben, die dem Märchen vom Anti-faschistischen SED-Staat Glauben schenken.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch gerne erwähnen, der NPD-Vorsitzende UDO Voigt, betrachtet die DDR der fünfziger Jahre als Vorbild. Er hatte es mir selbst erzählt.

 Lesen Sie dazu auch:  http://www.mbr-berlin.de/Aktuelles/Pressespiegel_MBR/228.html

 

 

 

 

 

 

 

 

Doku Nazis in der DDR der Fall Zionskirche Teil 4/5

Advertisements

4 Responses to “Die Linke: Wenn Linke andere Linke bespitzeln”

  1. Brodaganda Says:

    Interessant, aber ich finde den Artikel etwas verwirrend – zunächst ist da von einem „Bewegungsprotokoll“ die Rede (was ja wirklich ungutes bedeutet), später dann aber nur von einem Gesprächsprotokoll einer Ortsverbands-Sitzung (was ja vllig normal ist). Nun, man muss vielleicht noch etwas warten, bis sich das aufklärt.

  2. ramonschack Says:

    Richtig.

    Allerdings gibt es doch eine Häufung merkwürdiger Ereignisse in dieser Partei, gerade in der letzten Zeit.

    Finden Sie nicht auch, Brodaganda?

    Viele Grüße
    R.S

  3. Viola Says:

    Wenn die sich gegenseitig bespitzeln soll es mir recht sein. Die Wähler, die so eine Chaostruppe unterstützen können sich was schämen.

    Da waren die Grünen ja nochGold gegen, in ihrer Anfangszeit.

    Hoffentlich fliegen die Linken raus, bei der kommenden Landtagswahl.

  4. Brodaganda Says:

    Liebe Ramon,
    ich stecke in dem Thema nicht drin, mir ist das auch relativ gleichgültig. Sie sehen ja selbst, dass ich auf meinem Blog fast nur blogbezogene und so gut wie keine realpolitische Themen bearbeite. Ich interessiere mich da eher für die Diskussionsstrukturen in der Gesellschaft – und klar, da ist das Thema sicherlich recht ergiebig. Gerade habe ich einen interessanten Artikel zu einem ähnlichen Thema bei Stefan Niggemeier gelesen: http://www.stefan-niggemeier.de/blog/ueber-heilmann-und-die-wikipedia/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s