Lebensmut im Angesicht des Elends

Dezember 18, 2008

Das Leben ist bekanntlich eine einmalige, wunderbare, bisweilen auch anstrengende und schreckliche  Sache.

Das Höchste aller Güter ist es nicht..“, heißt es bei Schiller über das Leben.

Der Tod, bzw, die reale Todesgefahr, sei das beste Aphrodesiakum, lautet ein uraltes Sprichwort aus der Levante.

Der Homo Sapiens hat sich wohl auch deshalb durchgesetzt, weil er immer an ein besseres Morgen glaubte. 

Lebensmut im Angesicht des Elends. Eine interessante Fotostrecke aus der Financial Times Deutschland.

http://www.ftd.de/politik/international/451882.html?cp=14

Advertisements

One Response to “Lebensmut im Angesicht des Elends”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s