Frühstück bei Robert Lebeck /Der Mann mit der Kamera

Januar 20, 2009

Kann man den Tag überhaupt interessanter beginnen, als mit einem Besuch, bei einer Persönlichkeit der Zeitgeschichte?

Ich glaube nicht.

Robert Lebeck und Ramon Schack von Ihnen.

FOTO:ROBERT LEBECK UND RAMON SCHACK.

Am Sonnabend frühstückte ich gemeinsam mit Robert Lebeck, dem wohl bedeutensten Fotografen Deutschlands.

Seine Fotografien haben Geschichte geschrieben.


Jackie Kennedy und Lee Radziwill am Sarg von Robert Kennedy, New York 1968. © Robert Lebeck

Robert Lebeck ist fast allen Persönlichkeiten -in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts- begegnet. Nahezu die ganze Welt hat er bereist.

Er  fotografierte die Großen, Schönen, Mächtigen, immer besonders, immer ungewöhnlich.


Alfred Hitchcock, Hamburg 1960. © Robert Lebeck

 Als ein „Menschensammler“ wurde er bezeichnet, als ein „charmanter Dieb des Augenblicks“, oder einfach als Robert „Bob“ Lebeck, der Mann  mit der Kamera.

Mit Romy Schneider verband ihn eine ganz besondere Beziehung.  Lesen Sie dazu auch: http://www.welt.de/kultur/article902192/Der_Tod_und_das_Maedchen_Rosemarie.html

Romy Schneider, Berlin 1976. © Robert Lebeck

Heute, fast auf den Tag genau vor 30 Jahren, saß Lebeck in der Maschine nach Teheran, die Khomeini aus dem Exil zurück in den Iran brachte. Der Shah hatte einige Tage zuvor das Land verlassen.

Robert Lebeck setzte sich einfach neben den Ayatollah und began zu fotografieren.

Es sind die einzigen Fotos auf den Khomeini lächelnd zu sehen ist. Khomeini ging wohl davon aus, die Maschine würde bei der Landung von Shah -treuen Kräften abgeschossen, eine Aussicht die ihn, gemäß seines schiitischen Glaubensbekentnisses, nur erfreuen konnte.

Später, in Teheran schoss Lebeck ein Foto von Khomeini ohne Turban. Bei dem Gedrängel in der Masse ging der Ayathollah zu Boden. Seine besorgten Anhänger halfen ihm wieder auf die Beine. Robert Lebeck zeigte mir das Foto und  deutete auf einen jungen Mann, ganz links im Bild. Ich erkannte  ihn sofort. Es handelte sich um Achmedinedshad , den heutigen Präsidenten des Irans.

Erlebte Weltgeschichte!

Was hatte ich sonst noch mit Robert Lebeck zu besprechen? Sie werden es wahrscheinlich bald erfahren.

Robert Lebeck. Fotografien 1955–2005
Ausstellung
Ort: Martin-Gropius-Bau

28. November 2008 bis 23. März 2009

http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/11_gropiusbau/mgb_04_programm/mgb_04_aktuelle_ausstellungen/mgb_04_ProgrammlisteDetailSeite_1_10191.php?calmonth=2009-01&bcal=1

Advertisements

3 Responses to “Frühstück bei Robert Lebeck /Der Mann mit der Kamera”

  1. Tempelhofer Says:

    Erst letzte Woche habe ich die erwähnte Ausstellung besucht.Ich war beeindruckt.Danke für diesen Blogeintrag. Schöne Grüße auch an Robert Lebeck.

  2. Tina Says:

    Robert Lebeck ist ein Gentleman der alten Schule.
    Auch mit seinen fast 80 Jahren noch immer ein attraktiver Mann.
    Ein großer Künstler sowieso.
    Ich werde die Ausstellung noch besuchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s