Kurz notiert:“Warum bin ich ein Städter?“

Juli 9, 2009

                                   @Ramon Schack

Warum bin ich ein Städter?Weil ich glaube was Hendrik van Loon sagt, es waren die Städter, die der Menschheit alles geschenkt haben, die Menschen der babylonischen, griechischen, römischen, karthagischen, hanseatischen und lombardischen Stadstaate:Den Mehrwert, die Proportion, das Maß, die Ideen, das Schöne, das Weltbürgertum. Nicht die Schäfer, nein, und auch nicht die Rinderhirten. Die großen Sätze der Menschheitsgeschichte wurden nicht auf Weiden ausgedacht und ausgesprochen, sondern auf den Foren.

Times Square taillights von jbparker.

Advertisements

2 Responses to “Kurz notiert:“Warum bin ich ein Städter?“”


  1. Wie wahr.
    Ramon, kennst Du das Buch“Die Geschichte der Menschheit“ von van Loon?

  2. RG Says:

    I roamed the countryside searching for answers to things I did not understand. ~Leonardo da Vinci

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s