Wahlen in Afghanistan: Raketen auf die Residenz von Karsai/Ahmad Shah Massoud- der wahre Vater Afghanistans

August 18, 2009

                                              @Ramon Schack

                                          

Man muss Ahmad Schah Massoud zu den größten Führern der  Widerstandsbewegungen im 20. Jahrhundert zählen. Massoud bezwang seinen Gegner genau wie esMarschallTito, Ho Chi Min und Che Guevara taten. Massoud kontrollierte ein größeres Gebiet, das aus militärischer Sicht viel schwieriger zu halten und unter ständigem Beschuss durch den Feind war. Das Gebiet, das unter seiner Kontrolle war, wurde im Vergleich zu den Gebieten, die unter der Kontrolle der Widerstandsbewegung von Marschall Tito, Mao Tse Tung, Ho Chi Minh und Che Guevara standen, stärker durch den Feind angegriffen.“ (Robert D. Kaplan: The Soldiers of God. 1991)

Es war der 9. September 2001. Ein arabisches Fernsehteam hatte sich für ein TV-Interview angemeldet.

Die Kameras wurden aufgebaut, der Reporter nahm Platz. Shah Achmad Massoud betrat den Raum, mit seinen Begleitern, seinem Dolmetscher. Das Gespräch sollte in Arabisch aufgezeichnet werden.Massoud war Tadschike, seine Mutterpsprache damit ein indo-arisches Idiom, ein Dialekt des Persischen. Das Interview begann. Die in der Kamera installierte Bombe explodierte, zerfetzte den charismatischen Führer der Nordallianz, der letzten tapferen Ritter gegen die  Fürsten der Dunkelheit, die Taliban.Der Raum füllte sich mit Blut, Köperteile flogen umher. Das “TV-Team” wurde von Osama Bin Laden geschickt, die “Journalisten” waren Agenten der Al-Kaida. Bin Laden ließ seinen gefährlichsten Gegner beseitigen, den charismatischen und von den Afghanen geschätzten Führer. Es geschah am 09.September 2001, zwei Tage vor dem 11. ,des gleichen Monats , des gleichen Jahres, in diesem Jahr der Zeitenwende mit- bis heute- ungeahntem Ausgang. 

Massoud wurde von den Afghanen geliebt. Noch heute ziert sein  Poträt, mit den prägnanten indoarischen Gesichtszügen, viele Wohnzimmer in Afghanistan und in der weltweiten Diaspora dieses leidgeprüften Volkes, dessen Martyrium kein Ende zu nehmen scheint.

Massouds Ermordung fand nur einen geringen Widerhall in den Agenturmeldungen der Welt. Im Westen war das Zeitalter der Spaßgesellschaft angebrochen. Alles lief doch so dufte, Afghanistan? Who the fuck ist Massoud? Es war Bin Ladens Generalprobe für die-2 Tage später- erfolgende Terroraktion. Die Welt des Westens wurde brutal aus ihrem Videoclip-Dauerschlaf gerissen.

Noch im April des selben Jahres warnte Massoud, bei einem Besuch des Europaparlamentes, seine Gesprächspartner vor Osama Bin Laden, bzw . dessen Terrorplanungen. Er fand nur wenig Gehör.

Nur wenige Monate später, begann die Invasion Afghanistans. Mit Hilfe der Nordallianz wurden die Taliban vorläufig besiegt. Die Kämpfer der Nordallianz ließen unter den gefangen Taliban, den verhassten Paschtun, unter den Augen der Amerikaner , ein furchtbares Blutbad anrichten.

Nein Massoud war kein “Demokrat” westlichen Typus”, er hätte auch keinen “Christopher Street Day” in Kabul veranlasst.Er war ein Krieger, aus dem rauhen Hochland Nordafghanistans, der schon gegen die Sowjetimperialisten ankämpfte, später dann gegen die aus Saudi-Arabien, diesem nach George W. Bush´s Meinung moderaten arabischen Staat, importierte Seuchenlehre des Wahabitismus.Wie eine Pestillenz, es ist überall so wo die Saudis ihre  Finger, ihre  Petrodollar, in Bewegung setzen, wurden Steinzeitlehren propagiert, ein menschenverachtender islamischer Fundamentalismus breitete sich aus. Die afghanische Kultur wurde geopfert, Budha-Staturn gesprengt, Musik verboten, Frauen unter die Burka gezwängt.Nach der Befreiung von Kabul installierten die Amerikaner und ihre Verbündeten ein Marionetten-Regime unter Führung des Parfüm-Playboys Karzai.Eines Präsidenten, dessen Autorität inzwischen bis zu den Toren seines streng bewachten Palastes reicht.Karzei gehört zum Volk der Paschthunen, die Völker Nordafghanistans gingen leer aus.

Im Falle eines Abzuges der Allierten  und sollte er den Fehler machen nicht zu fliehen, würde man Karzais Körper ebenso durch die Straßen von Kabul schleifen und zu einem blutigen Klumpen Fleisch verwandeln, wie es bei Nadschibulla, dem kommunistischen Stadthalters Moskaus, der Fall war.

2 Tage vor der Präsidentenwahl brodelt es in Afghanistan. Gestern wurde die Residenz von Karsai mit Raketen beschossen.

Sollte  der Westen mit sogenannten „Moderaten Taliban“ verhandeln? Lesen Sie dazu auch mein Interview mit Peter Scholl-Latour, vom März dieses Jahres:   http://www.freitag.de/politik/0911-afghanistan-obama-taliban-verhandlungen

Advertisements

One Response to “Wahlen in Afghanistan: Raketen auf die Residenz von Karsai/Ahmad Shah Massoud- der wahre Vater Afghanistans”

  1. Frozan Malika Sultani Says:

    Die Araber ,Amrikaner und Pakistanier haben AHMAD SHAH MASSUOD umgebracht. Durch Mr.Bushs Pläne arabischen Atentätern und Pakistans wegweisungen ist Ahmad Shah Masoud umgekommen,und natürlich auch durch unseren Landes Verrätern.Die Saudies sind schlimmer wie Mr.Bushs Regierung.Wieso werden sie nicht als Menschenrecht-Verletzung angeklakt? Von wem sollen sie angekelagt werden?
    Von der UNO ? die sind ja selber unter das Komando von der USA .Und was ist mit den Europäern? Die müssen den Dreck von den Amies sauber räumen,sowohl in Afghanistan und auch in dem Irak.Ich bin vor etwa zwei wochen aus Kabul zurük gekommen 1n den 14 tagen wo ich in Kabul gewesen war ,in dieser zeit sind etwar 300 Afganen verletzt und getötet worden.es wird in der Westlichen Welt nur ein bruchteil berichtet.Wir Afghanen können nicht mal eine einzige Nadel prodozieren,aber die Modernsten Waffen und Panzer von der gesamten Welt wird über das Afghanische Volk geworfen.Wieso gibt es nicht statt Waffen ein einfaches Brot für die Menschen hungern müssen.Von Bodenschätzen ist Afghanistan eigentlich ein reiches Land , aber wir haben nicht mal ein einfaches Brot . Damit die Waffen-Fabriken von grossmächtern von der Welt und ihre verbundeten gut laufen können,muss es in Afghanistan immer Krieg geben damit sie ihre neusten Waffen und Bomben etc. testen können.

    Eingentlich bin ich eine stolze afghanin,aber ich schäme mich für einige Afghanische Männer , die sich nicht einigen können und sich gegeneinander zerfetzen. Ich hoffe das die Mütter in Afghanistan Söhne wie SHAH MASSOUD gebären damit die Regierungen wie Busch,Saudis, Pakis und die anderen Regierungen die Afghanistan zerstören wollen garkeine Chance mehr haben und das auch keine Fundermentalisten wie Taliban in Afghanistan geben können.Wie AHMAD SHAH MASSOUD sagte :,,Wir wollen eine Demokratie im Islammichen Rahmen.“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s