Geopolitik:Zentralasien boomt-Aufschwung an der Seidenstraße

Oktober 5, 2009

                                          

                                  @Ramon Schack

Zentralasien, die Region zwischen dem Kaspischen Meer und der Mongolei, befindet sich inmitten eines gewaltigen Aufschwunges. Rund 20 Jahre nach dem Ende des Sowjet-Kolonialismus, habe sich die unabhängigen turksprachigen Republiken Usbekistan, K asachstan, Kirgisien, Turkmenistan, sowie das iranischsprachige Tadschikistan stabilisiert.

Zentralasien, wo die Einflüsse Chinas, Russlands, der Türkei und des Irans sich kreuzen, in unmittelbarer Nachbarschaft von Afghanistan, liegt im Gebiet der legendären Seidenstraße, wo vor Jahrtausenden die Handelsrouten zwischen China und Europa verliefen.

 Marco Polo gelangte ja auf diesem Wege  einst in das Reich der Mitte. Aufgrund seiner geographischen Lage, seines Rohstoffreichtums, sowie seiner Nähe zu den Wachstumsmärkten und Supermächten von morgen, ist Zentralasien im Aufschwung. Lesen Sie dazu auch:   http://www.handelsblatt.com/unternehmen/aussenwirtschaft/zentralasien-vom-armenviertel-zum-high-potential;2462004

Anbei mit „Offenen Karten“-zum Thema Zentralasien:

Mit offenen Karten – Zentralasien 1/3

Advertisements

One Response to “Geopolitik:Zentralasien boomt-Aufschwung an der Seidenstraße”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s