Robert Enke wählte den Freitod

November 11, 2009

             @Ramon Schack

Vor knapp 2 Jahren erlebte ich folgendes:

Ich hatte mir gerade eine Zeitung gekauft, verließ das Geschäft.Da sah ich ihn.Einen Mann, mittleren Alters, er sprang über die Brüstung  ins Untergeschoss. Er sprang in den Tod.Die Zeit stand still.Nach einigen Sekunden begannen die Menschen zu schreien, zu gestikulieren.Man schaute über die Brüstung, runter zum Untergeschoss.Dort am Gleis 6 lag er, wie ein geöffneter Koffer, in einer Blutlache.  Erst jetzt begriff ich, begriffen die anderen Passanten, was wir gesehen hatten.Es war der erste Suizid am neuen Hauptbahnhof in Berlin.Meine Zeitung war mir vorher aus der Hand gefallen.Ich verließ das Gebäude.“Er hat doch noch gelächelt!“, schrie eine Frau. 

„Die Berichterstattung über Selbsttötung gebietet Zurückhaltung. Dies gilt insbesondere für die Nennung von Namen und die Schilderung näherer Begleitumstände. Eine Ausnahme ist beispielsweise dann zu rechtfertigen, wenn es sich um einen Vorfall der Zeitgeschichte von öffentlichem Interesse handelt.“Eine Richtlinie des Deutschen Presserates aus dem Jahr 1997

In unserer Gesellschaft, in der die Realität des Todes fast zwanghaft verdrängt wird, ist jeder Suizid nicht nur ein Schock, sondern fast  auch ein Tabubruch.

Nationaltorwart  Robert Enke hat sich das Leben genommen. http://www.taz.de/1/sport/artikel/1/robert-enke-ist-tot/

Robert Enke:1977-2009

Robert Enke hält.

Advertisements

2 Responses to “Robert Enke wählte den Freitod”

  1. D.E Says:

    Es ist traurig und man ist fassungslos. Aber vielleicht kann seine Selbsttötung den Fokus auf das Problem erhöhen. Habe selber unter Depression, man schämt sich dafür und möchte es keine erzählen, aber ganau das ist falsch, denn es ist der einzige Weg. Jeder Sechser wird in seinem Leben eine Depression erleiden, aber die allerwenigsten sprechen drüber, dies muss sich ändern

  2. EWA Says:

    Ich bin immer wieder fassungslos, wieviele talentierte, erfolgreiche Menschen sich das Leben nehmen.Schlimm, einfach schlimm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s