Miniröcke, Mc Donald´s, Minarette…Volksabstimmung-Schweiz verbietet Bau von Minaretten

November 30, 2009

                                  @Ramon Schack

     „Das 21. Jahrhundert wird religiös sein, oder es wird gar nicht sein

                                 André Malreaux

 

Als in den 1960 Jahren die ersten Miniröcke in den Straßen Westeuropas auftauchten, befürchteten manche Zeitgenossen den Untergang des Abendlandes, im Verbund mit Dekadenz, moralischen Niedergang und sexueller Libertinage. 

Als die ersten Mc-Donald´s-Filialen in Westeuropa wie Pilze aus dem Boden schossen, befürchteten manche Zeitgenossen das Ende europäischer Kultur, gar eine erdrückende Amerikanisierung des alten Kontinentes.

Seitdem der Islam in all seinen Fassetten in Europa sichtbar wird, seit immer mehr muslimische Gebetshäuser eröffnet werden, während die Kirchen leerstehen, halten manche Zeitgenossen mit der Errichtung von Minaretten das Ende des christlichen Abendlandes für hereingebrochen.

Am gestrigen Sonntag haben die Schweizer  über ein Bauverbot für Minarette abgestimmt. Die Mehrheit hat dabei für ein Verbot votiert. Die Regierung hatte den Stimmberechtigten empfohlen, mit Nein zu votieren. Das Minarett-Verbot stellt sie nun vor Probleme.

Mit dieser Entscheidung wird nicht die Islamisierung Europas verhindert, oder gar der Dschihadismus aufgehalten. Das Gegenteil ist der Fall. Mit dieser Entscheidung nähert sich die Schweiz dem Niveau mancher islamischer Diktaturen. Das verfassungsmässige Prinzip der Religionsfreiheit wird unterspült. In den USA hätte es so eine Entscheidung nicht gegeben.

 

Lesebefehl:tp://www.handelsblatt.com/politik/international/volksabstimmung-schweiz-verbietet-bau-von-minaretten;2491240

Advertisements

9 Responses to “Miniröcke, Mc Donald´s, Minarette…Volksabstimmung-Schweiz verbietet Bau von Minaretten”

  1. EWA Says:

    Habe gerade meinen Ski-Urlaub in der Schweiz stormiert. Der dortigen SVP-die erst gegen Deutsche, dann gegen Muslime hetzt-schmeiße ich mein Geld nicht in den Rachen.

    Jetzt fahren wir in die Türkei, nach Istanbul.Dort gibt es Moscheen, Kirchen und Synagogen.


    • fahre schön in die Türkei (solange sie noch ein säkulares, demokratisches Land ist)

      dieselben Kräfte, die in Europa Minarette errichten wollen, versuchen auch die Türkei zu einem Gottesstaat umzugestalten.

      „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unserer Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

      (Erdogan, Ministerpräsident)

    • Schweizer Says:

      EWA: Ja bitte storniers. Geh in die Türkei, wo Du als Frau (ich behaupte jetzt dass es sich bei dem pseudonym EWA um eine frau handel) absolute, volle, Freiheit geniesst. Ohne jegliche gesetzliche Einschränkung.

      • EWA Says:

        Schweizer

        schon geschehen. Die Dame im Reisebüro sagte mir, zahlreiche Kunden hätten ihre Reisen in die Schweiz storniert. Minarette nein, aber Waffenexporte ja, das rächt sich jetzt.

        Übrigens: natürlich genieße ich in der Türkei volle Freiheiten als Frau. Dort gibt es auch keine Zustände wie im Kanton Appenzell Innerrhoden, wo Frauen bis 1990 nicht wählen durften. Von der Gastfreundschaft ganz zu schweigen. Da können sich manche Schweizer, besonders östlich des Röstli-Grabens, noch einige Döner-Scheiben abschneiden.

  2. Astrid Says:

    Ich sehe Du bist kein Radikaldemokrat 😉

  3. ramonschack Says:

    Ewa-Viel Spaß in Istanbul

    Astrid-Ich bin zumindest kein Basisdemokrat. Ich habe immer so meine Probleme mit dem „Gesunden Volksempfinden“.

  4. Z wie Zonk Says:

    Naja, schön ist es nicht, wenn jede Stadt aufgrund der gleichen Läden wie McDonald’s, PizzaHut etc. gleich aussieht. 😉
    @EWA: Es ist nicht zu negieren, dass die Türkei schon ziemlich stark eine Islamisierung durchmacht.

    Mein Artikel zur deutschen Presse zur Minarett-Abstimmung:
    http://freidemzen.wordpress.com/2009/11/29/durch-diese-hohle-gasse/

    Gruß, Z wie Zonk von http://freidemzen.wordpress.com/

  5. ramonschack Says:

    Z wie Zonk,

    schöne Grüße zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s