Die Linke Brandenburg:Krise in der „kleinen DDR“

Dezember 4, 2009

 

                            @Ramon Schack

Brandenburg,Wälder, Seen, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2009. Städte und Dörfer,die nie ein Wessi  zuvor gesehen hat. 

Die „kleine DDR“ nennt man das Bundesland Brandenburg schon seit der Regierungszeit von Manfred Stolpe.

Dort  habe sich -nach dem Untergang des SED-Staates- weit weniger getan, als in anderen ostdeutschen Bundesländern- wird behauptet.  

Dieses scheint besonders für die dortige Partei die LINKE zu gelten, die inzwischen-als Koalitionspartner der SPD- von einem Stasiskandal nach dem anderen erschüttert wird. 

Lesebefehl:http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/thomas-nords-dreifrontenkampf/

Advertisements

One Response to “Die Linke Brandenburg:Krise in der „kleinen DDR“”

  1. Udo Says:

    Diese rot-rote Regierung ist ein Schlag ins Gesicht der Stasi-Opfer und ein Schandfleck der deutschen Politik. Ist denn alles schon wieder vergessen?? Wo bleiben eigentlich die „Neu 68- er“ aus der anderen Richtung??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s