Atomstaat Iran

Februar 12, 2010

 

            @Ramon Schack

Der Iran wird wieder wie Phönix aus der Asche steigen, Sie werden es erleben!“, sagte mir Farah Diba, Kaiserin des Irans, nach einer Veranstaltung in Berlin.

Foto.Farah Diba und Ramon Schack

Supermodell Najda Auermann rügte mich anschließend mit dem Hinweis“Man stellt keine politischen Fragen auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung .Wir wissen doch alle so wenig“ Frau Auermann, das Modell mit den wahrscheinlich längsten Beinen der Welt, bezog sich auf eine Frage, die ich der Kaiserin zuvor, auf der Pressekonferenz, gestellt hatte. 

Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen„, gab ich ihr zur Antwort, bevor ich mich Richtung Ausgang bewegte .

Das war im April 2008.

Ob sich Farah Diba, deren Herrschaft vor 31 Jahren zusammenbrach, bei ihrer  Aussage prophetisch auf die heutige Erklärung des iranischen Präsidenten Achmedinedshad bezog? Mit Sicherheit nicht,obwohl die Pläne zur nuklearen Bewaffnung des Irans aus der Amtszeit ihres Mannes, Shah Reza Pahlevi, der Leuchte der Arier, stammen, damals aktiv unterstützt von den USA. 

Während der Feierlichkeiten zum 31.Jahrestag der Rückkehr Ayatholla Khomeinis, aus dem Exil, unter hohen Sicherheitsvorkehrungen, flankiert von der massiven Unterdrückung von Protesten, erklärte Achmedineshad den Iran zum Atomstaat, was immer man sich auch darunter vorstellen möchte.

Lesebefehl:  http://www.nzz.ch/nachrichten/international/iran_jahrestag_1.4910772.html

Advertisements

6 Responses to “Atomstaat Iran”

  1. O.P Says:

    Wie hat denn die Auermann auf Ihre Antwort reagiert?

  2. ramonschack Says:

    O.P
    Nun, Sie hat geschaut, als hätte ihr jemand eine Ohrfeige verpasst.

    Aron:
    Ich fürchte mich nicht.Ich bin allerdings nicht ängstlich veranlagt, ich rühme mich dessen nicht. Mit einer Ausnahme, das pakistanische Atomwaffenarsenal, flankiert von dem freien Fall dieses Staates, raubt mir den Schlaf.

  3. Frank Franz Says:

    Warum dürfen Israel, die USA und andere Staaten Atomwaffen besitzen, während sie andere Staaten, die von ebendiesen selbsternanten guten Staaten als Schurkenstaaten bezeichnet werden, nicht haben dürfen?

    Ist es nicht zynisch? Haben nicht gerade die Staaten, die im Besitz von Atomwaffen sind bereits Gebrauch davon gemacht? Wer gibt ihnen das Recht, zu bestimmen, wer gut und wer böse ist?

    Die guten Staaten haben die Welt nach dem Zweiten Weltkrieg sicherer und friedlicher gemacht. Warum aber wurden seit 45 so viele Kriege geführt, die in ihrer Gesamtheit den Kriegen bis 45 in nichts nachstehen? Sind sie der Preis für den Frieden, der noch immer nicht in Sicht ist? Friedenserhaltende Maßnahmen, wo kein Frieden ist? Wie Paradox.

    Wer frei von Schuld ist, solle bekanntlich den ersten Stein werfen. Oder der, der sich seiner Schuld nicht bewußt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s