Historische Dokumente:Vorsicht,Feind hört mit!Miese und Liese

Juli 28, 2008

Anbei ein historisches Filmdokument, ein NS-Propagandafilm aus dem Jahr 1943.

Während des 2. Weltkrieges war die Angst vor feindlichen Spionen allgegenwärtig, in allen kriegsführenden Nationen.

Besonders im totalitären 3.Reich nahm diese Angst hysterische Züge an .

NS-Propagandaplakat

Psst, seid still und warnt jeden der schwazt“, lautete die Devise.

In kurzen Kino-Filmchen,vor dem eigentlichen Hauptfilm, wurde die Bevölkerung vor feindlichen Spionen gewarnt. 

„Liese und Miese“ nannte sich diese Filmreihe:

Bitte den Link anklicken:

http://de.youtube.com/watch?v=hNpHdUK4q1E

Na ,haben Sie die Schauspielerin , das „Fräulein Miese“, mit dem vierbeinigen Reisebegleiter erkannt?

Richtig, es handelte sich um die legendäre Brigitte Mira, die mit diesem Propagandastreifen ihr Filmdebüt feierte. 

 Diese Kurzfilme des Propagandaministeriums sollen der Bevölkerung die Angst nehmen und zu Wachsamkeit mahnen. Regie führt Eugen York, die Texte schreibt Friedrich Luft. Der linientreuen Liese gegenüber wird Brigitte Mira als Miese besetzt, als eine Person, die alles falsch macht, die Lebensmittel hortet und Feindsender hört.

Die Serie wird nach 10 Teilen von Goebbels abgebrochen. Warum?Das Publikum identifizierte sich eher mit Miese, schloß diese ins Herz.Nicht die eiskalte , fanatische Nationalsozialistin Liese.

Später hat Brigitte Mira die Beteiligung an diesen Filmen bereut.

Ich war nicht mutig, ich hatte nur Angst„, sagte sie später über diese Zeit.

Dafür hatte Brigitte Mira auch allen Grund .Ihr Vater war russischer Jude. Er hat sich früh von der Familie getrennt, aber die Tochter fühlt sich für seine Sicherheit verantwortlich. Von ihrer Gage besorgt sie falsche Papiere für den Vater und für sich und fährt, zähneklappernd, einem Engagement hinterher ins national-sozialistische Deutschland. Spielt, tanzt und versteckt die echten Papiere für bessere Zeiten, aber später sind sie im Krieg verbrannt.

Antisemitisches Propagandaplakat:Nazi-Deutschland 1943

Brigitte Mira überstand die NS-Diktatur unbeschadet: 1974 feierte sie ihren größten Erfolg, in Fassbinders Film“Angst essen Seele auf“.

Bitte den Link anklicken:http://de.youtube.com/watch?v=C7ehM6k-pX4

Brigitte Mira verstarb im Jahr 2005. 

http://de.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Mira

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s